Kleid Prinzessteilung

Dieses Kleid gehört zu den Standardschnitten. Ein Kleid in Prinzessteilung findest du auch häufig in der aktuellen Mode. Es ist ein zeitloser Schnitt, den du in vielen Ausführungen nähen kannst. Der Schnitt ist auch für Kinder geeignet.

Mädchen im Mittelalterkleid
Leinenkleid in Prinzessteilung

Schnitt Kleid in Prinzessteilung

Die Schnitte für diese Kleider in Prinzessteilung habe ich mit meinem Schnittmusterprogramm selbst erstellt. Bei dem Schnitt handelt es sich um einen eng anliegenden Schnitt mit vier Teilungsnähten. Das Kleid hat durch die Teilungsnähte eine wunderschöne weibliche Passform und ist trotzdem nicht so kompliziert zu nähen. Die von mir genähten Kleider haben alle einen weit ausgestellten langen Rock.

Das Kleid kannst du jedoch in unendlich vielen Varianten nähen. Für den Halsausschnitt ist ein runder, ein eckiger, ein spitzer oder ein tiefer Ausschnitt möglich. Auch die obere Passform kann von eng anliegend auf gerade oder weit verändert werden. Ebenso bieten sich alle Ärmelformen an. Es ist möglich das Kleid ohne Ärmel, mit kurzen gerafften Ärmeln oder mit langen ausgestellten oder engen Ärmeln zu nähen. Auch die Rocklänge ist natürlich variabel.

Diese Schnittform ist ein klassischer Grundschnitt.

Stil und Ausführung

Bei diesem Grundschnitt entscheiden die Passform und das Material über die moderne oder historische Wirkung des Kleides.

Für ein historisches Kleid solltest du die obere Passform eng anliegend und den Rock lang und weit ausgestellt arbeiten. Toll sind dann auch die langen weiten Ärmel. Mit einem voluminösen Unterrock verstärkst du diese Wirkung. Von Vorteil sind Schnürungen. Ob du diese an der Seite oder vorn und hinten anbringst ist egal.

Das oben gezeigte Kleid hat Schnürungen an den Seiten. Das Samtkleid hat keine Schnürungen und erhält die gewünschte Wirkung durch das Material und die Bordüre. Das Kleid der Schneeprinzessin ist ebenfalls an den Seiten geschnürt und an den Ärmeln. Weiterhin habe ich eine Kapuze hinzugefügt. Das Leinenkleid ist ohne Ärmel gearbeitet und mit einer zusätzlichen Schnürung am Ausschnitt versehen worden. Es kann mit oder ohne Bluse getragen werden.

Die Kinderkleider kannst du auch kürzer arbeiten. Ich lasse sie aber meist „mitwachsen“. Das heißt, dass es bei Fertigstellung bodenlang ist und dann etwas kürzer wird, wenn meine Töchter wächst. Da sie sehr schlank ist, passen die Kleider oft zwei bis drei Jahre.

weißes Kleid in Prinzessteilung
weißes Mädchenkleid in Prinzessteilung

Kleid in Prinzessteilung nähen

Schließe zuerst die vorderen Teilungsnähte. Möchtest du Schlaufen für die Schnürungen anbringen solltest du diese jetzt in den Nähten mitfassen.

Ich nähe in diese Kleider, auch wenn es historisch nicht korrekt ist, einen nahtverdeckten Reißverschluss am Rücken ein. Ich mag es nicht, wenn ich alle Schnürungen langwierig aufheddern muss und Schwierigkeiten beim An- und Ausziehen habe. Möchtest du das nicht, wähle eine und zwei Größen mehr, vor allem bei festen Stoffen. Wenn du einen Reißverschluss einarbeitest, dann erledige das als zweiten Arbeitsschritt.

Reißverschluss einnähen

Kanten versäubern

Versäubere als erstes die Nahtzugabe der rückwärtigen Mittelnaht. Dann schließe die rückwärtige Mittelnaht bis zum Reißverschlussschlitz normal mit Nahtzahl 2 oder 2,5. Danach schließe den Reißverschlussschlitz mit einem Heftstich. Anschließend bügele die Nahtzugaben auseinander. Jetzt kannst du den Reißverschluss auf die umgebügelte Nahtzugabe stecken und festnähen. Trenne vorsichtig die Heftnaht auf und der Reißverschluss ist korrekt eingenäht.

Nun können die rückwärtigen Teilungsnähte und die Schulternähte geschlossen werden. Seitennähte müssen noch offen bleiben! Beachte wieder die Schlaufen für die Schnürungen an den Teilungsnähten.

Möchtest du an die vorderen und hinteren Teilungsnähte Bordüren nähen, dann sollte das jetzt erfolgen, da die Verarbeitung so einfacher ist. Anstatt Bordüren kannst du auch einen Zierstich anbringen.

Zierstickerei und Schlaufen an Mittelalterkleid
Zierstickerei und Schlaufen am Leinenkleid

Erhält das Kleid Ärmel, dann nähe diese jetzt ein. Es ist bedeutend einfacher die Ärmel einzunähen, wenn die Ärmelnaht und die Seitennähte noch nicht geschlossen sind. Setzte die Ärmel anhand der Markierungen auf das Vorder- und Hinterteil. Nähe die Ärmel ein.

Anschließend kannst du die Ärmel- und Seitennaht in einem Arbeitsgang schließen.

Versäubere die Ärmelsäume.

Abhängig vom verwendeten Stoff ist der Halsausschnitt und gegebenenfalls auch der Armausschnitt mit einem Besatz, einem elastischen Versäuberungsstreifen (wie bei Jersey) oder einem Schrägband zu versäubern.

Anschließend musst du nur noch die Rocklänge anpassen und versäubern.

Material

Als Material eignen sich Leinen- und Baumwollstoffe, Samt, Brokat, Jacquard und Kleiderstoffe mit etwas Stand. Bei modernen Kleidern kannst du auch weicher fallende Materialien verwenden.

Abwandlung

Wenn du das Kleid etwas kürzer nähst und dir einen voluminösen Unterrock mit einer Spitzenkante anfertigst, bekommt das Kleid einen romantischen Look, wenn die Spitze herausschaut.

Hier findest du passende Schnittmuster:

Burda 7977 Burgdame*

Butterick 4827 Mittelalterkleid und Gürtel*

Burda 7468 Mittelalterkleid und Haube*

Burda 6894 modernes Kleid in Prinzessteilung*

Möchtest du das Kleid beim Fotoshooting sehen? Dann klicke hier.

Wenn du Fragen hast, schreibe mir. 😉

Rückansicht Leinenkleid in Prinzessteilung
Leinenkleid in Prinzessteilung

Zurück

*Werbelink, wenn du diesen Link klickst und anschließend etwas kaufst, erhalte ich eine geringe Provision für die Finanzierung meiner Website. Der Preis des Produktes verändert sich für dich nicht. Weitere Informationen findest du hier.

Eine Antwort auf „Kleid Prinzessteilung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: